Was ist los in der Betreuung?

Ein abwechslungsreicher Endspurt

Es ist soweit: Das Schuljahresende steht vor der Tür und wieder verlässt ein Schwung Viertklässler die Schule, um sich nach den Sommerferien neuen Herausforderungen zu stellen. Damit endet auch die Zeit bei den "Glasperlen" und diesem Abschied schenken wir jedes Jahr auf's Neue besondere Aufmerksamkeit.

Gemeinsam mit den Kindern wird ein Programm für eine intensive Woche voller Höhepunkte erarbeitet. In diesem Jahr gestaltete sich die sogenannte Viertklässler Woche wie folgt:

 

Montag, 3.6.2019: "Bestimmertag"

Heute konnten die Viertklässler den Ablauf des Betreuungstages aktiv beeinflussen: Wann essen welche Kinder? Wohin gehen welche Kinder? Wer begleitet welche Kinder als Betreuung?... Das waren nur einige Entscheidungen, die die Großen heute treffen durften.

 

Dienstag, 4.6.2019: "Picknicktag"

Gleich nach Schulschluss sind alle "Glasperlen" mit Rucksäcken bepackt zu einem kleinen Ausflug gestartet. Gut bestückt mit Lunchpaketen und dem passenden Wetter hatte alle viel Spaß auf dem ortsnahen Spielplatz.

 

Mittwoch, 5.6.2019: "Kinotag"

Ein Tag nur für unsere Viertklässler. Ganz wie in einem echten KIno gab es Popcorn, Chips und Fanta zum verzehren und dazu noch einen guten Film. Gemütlich in einem Raum zurückgezogen, verbachten die Großen dort einen besonderen Nachmittag.

 

Donnerstag, 6.6.2019: "Wasserschlacht"

Nachdem wir uns die ganze Woche über schönes Sommerwetter freuen konnten, zeigt sich der Himmel heute leider grau und wirklich warm war es auch nicht. Dennoch waren viele Kinder auf die geplante Wasserschlacht vorbereitet, hatten Badesachen und Wasserpistolen in sämtlichen Größen dabei. Und so startete für eine Viertelstunde eine riesige Wasserschlacht mit viel Gelächter und Gekreische und anschließendem Aufwärmen in der Betreuung.

 

Freitag, 7.6.2019: "Techniktag"

Endlich, das einzige Mal in ihrer Betreuungszeit durften die 4.Klässler heute nach Herzenslust Technik von zu Hause mitbringen. Gemeinsam mit einer Betreuerin zogen sich die Kinder in einen separaten Raum zurück und versanken in der virtuellen Welt ihrer Handys, Tablets und anderer technischer Geräte.

 

Nachdem diese Woche allen viel Freude bereitet hat, wartete am 17.6.2019 noch der letzte Höhepunkt für die Schulabgänger, der "Abschiedsnachmittag": Gestartet wurde mit einem leckeren Eis, das die Kinder, begleitet von zwei Betreuerinnen, im Ort holten. Währenddessen bereiteten die restlichen "Glasperlen" einen Abschlusskreis vor, der dann startete als die Großen zurückkehrten. Ganz aufmerksam lauschten die jüngeren Jahrgänge was die Großen nach den Sommerferien machen, an welche Schulen sie gehen. Auch die Viertklässler hörten sich gespannt die Wünsche an, die ihnen zugetragen wurden. Ein "Wunschhändedruck" zusammen mit dem Lied "Viel Glück und viel Segen" rundete diese kleine Feierstunde ab. Im Anschluss durften die großen Kinder ihre Zaunlatten, die sie in liebevoller Kleinarbeit gestaltet hatten, am vorhandenen Maschendrahtzaun anbringen. Ohne große Pause ging es weiter mit Experimenten. In den nächsten knapp 1,5 Stunden konnten die Kinder ausprobieren und überrascht sein, Erklärungen suchen und Wissen anwenden. Die größte Herausforderung war das "Feuerspuken" ganz am Ende. Erst ein bisschen zögerlich und dann mit großer Begeisterung brachten die Kinder mit Hilfe von Mehl und einer Fackel echte Feuerballen zum Vorschein.

 

Und dann war es da: das Ende des Nachmittags. Für das Team überraschend waren viele Eltern zum Abholen erschienen. Der Hintergrund hierfür war, dass sich die abgehenden 4.Klässler zusammen mit den Eltern bei der Betreuung und dem Team für die wertvolle gemeinsame Zeit bedanken wollten. Den anwesenden Betreuern wurde ein Patchwork- Kissen überreicht für das jedes Kind ein Stück Stoff gespendet hatte und ein Buch, in dem viele Erinnerungen von den Kindern über die gemeinsame Betreuungszeit steckt.

 

Ein schöner, etwas emotionaler Abschied, bei dem auch Dani Langner im Namen des Teams für die vertrauensvolle, gute Zusammenarbeit dankte.

 

Wir "Glasperlen" wünschen unseren Großen nur das Beste und hoffen, dass sie uns in guter Erinnerung bewahren.

 

Wir freuen uns über einen Besuch von ihnen und sind schon jetzt gespannt auf unsere neuen Erstklässler, die es kaum erwarten können, dass die Sommerfeien zu Ende sind.

Betreuungscafe 2019 - Der Wettergott hilft den "Glasperlen"

 

Wie schon in den vergangenen Jahren waren die Wochen vor unserem Betreuungscafe sehr aufregend.

Jeder beteiligte sich mit großem Eifer und Begeisterung an den Vorbereitungen: Die einen bastelten die Tischdeko, die anderen teilten die Dienste und wieder andere gingen einkaufen.

 

Mit großer Sorge beobachteten wir die ganze Woche das Wetter und befürchteten, dass wir das Betreuungscafe ausfallen lassen müssen, weil die Vorhersagen nicht wirklich gut waren.

Gemeinsam entschieden wir, dass wir trotzdem weiter machen und das Wetter am Freitag abwarten

- zur Not müssen wir auf einen Kuchenabverkauf ausweichen.

 

Am 24.5.2019 war alles bereit: Mithilfe des Bauhofes hatten wir die Sitzgarnituren der Feuerwehr geliefert bekommen, Herr Wypich hatte uns das Geschirr vom Gemeindehaus besorgt, 4 verschiedene Sorten Kuchen und Wackelpudding waren liebevoll vom Team zubereitet worden und die Kinder waren in freudiger Erwartungshaltung auf das, was da kommen sollte... und ja: auch das Wetter war genau richtig!!!

 

Den ganzen Mittag über wurden die letzten Vorbereitungen getroffen. Jeder wusste was zu tun war und alle packten mit an. So konnte gegen 14:30 Uhr in großer Runde der Ablauf nochmals besprochen werden, letzte Fragen geklärt und der Teamgeist gestärkt werden bevor es pünktlich um 15:00 Uhr nach ein paar Begrüßungsworten durch die Einrichtungsleitung, Dani Langner, überall wirbelte.

 

Die Kinder gingen wunderbar in ihren Aufgaben auf: Bestellungen aufnehmen, Kuchen und Kaffee servieren, Geschirr wegräumen, kassieren,....und natürlich auch selbst eine Pause machen, um zu essen, zu spielen und das Fest zu genießen.

 

Wie schnell die Zeit verging: Kurz vor 17:00 Uhr fielen ein paar erste Regentropfen und die bunte Gemeinschaft aus Eltern, Großeltern, Freunden, Kindern und deren Geschwistern und einigen Vertretern der Schule begannen, zusammen in Windeseile aufzuräumen.

 

Ein großes Dankeschön gilt allen, die dieses Betreuungscafe zu etwas Besonderen gemacht haben: Allen Kindern und Gästen, dem Betreuungsteam und den helfenden Händen während der Vorbereitungen.

 

Mit den Einnahmen werden die "Glasperlen" in Absprache mit den Kindern, deren Wünsche erfüllen und so auf lange Sicht den Alltag attraktiver gestalten.

 

Wir freuen uns schon jetzt auf die Neuauflage im kommenden Jahr - und in der Zwischenzeit feiern wir dann alle gemeinsam den Weihnachtsnachmittag am 13.12.2019.

01.04.2019 Wie schön, mal viel Zeit zu haben

 

Am Montag, den 1.4.2019 war die Schule wegen des pädagogischen Tages des Lehrerkollegiums geschlossen. Deshalb hatte die Betreuung ganztägig geöffnet.

 

22 Kinder waren angemeldet und waren schon ganz gespannt auf das, was gemacht werden würde.

 

Ganz gemütlich kamen die Kinder morgens bis 9:00 Uhr in die Einrichtung. Gemeinsam wurde im Kreis der Tagesablauf besprochen und nach einem stärkenden Frühstück ging es los:

 

Die Kinder wurden in zwei Gruppen aufgeteilt. Ein Teil der Kinder beschäftigte sich mit dem Thema "säen-sehen-ernten". Dabei durften die Kinder in unterschiedliche Blumentöpfchen Samen und kleine Nachwuchspflanzen einpflanzen. Anfangs war es für fast alle ein sehr befremdliches Tun. "Die Erde stinkt", "Das fühlt sich komisch an", "Aus den kleinen Körnern wächst eine Blume?",... sind nur einige Bemerkungen, die von den Kindern zu hören waren. Nachdem sie sich aber darauf eingelassen hatten und die Faszination der Natur auf sich wirken lassen konnten, waren sie nicht mehr zu stoppen. Jedes Kind konnte 3 Töpfchen gestalten: eines mit Kresse, eines mit Blumensamen (Ringelblume und Sonnenblume) und eines mit einem Erdbeerpflänzchen.

 

Die anderen Kindern waren zur gleichen Zeit damit beschäftigt, "Brot im Blumentopf" (Rezept siehe unten) zu backen. Für viele war es gar nicht so einfach: Erst suche ich mir alle benötigten Arbeitsmaterialien, dann folge ich Schritt-für- Schritt dem Rezept und letztendlich knete ich mit den Händen den Teig bis ich eine homogene Masse habe.

 

Während der Teig dann ruhte, ging es raus auf den Schulhof: ein bisschen toben und die Sonne genießen. Im Anschluss wurde der Teig erneut bearbeitet, in die Blumentöpfchen gefüllt, mit gesunden Körnern bestreut und gebacken. Welch`ein herrlicher Duft wehte da durch das ganze Schulhaus!

 

Im Laufe des Vormittags haben die Gruppen dann natürlich getauscht, sodass alle Kinder die gleichen Erfahrungen sammeln durften und am Ende des Tages mit voll gepackten Taschen nach Hause gehen konnten.

 

Bis es soweit war, sind alle gemeinsam noch in den nahe gelegenen Wald gelaufen. Wie schön ist es zu sehen, mit welcher Freude die Kinder dort zwischen Baumstämmen und Laub ganz spontan Spiele entwickeln, intensiv und konzentriert nach den Schätzen des Waldes suchen und fast von alleine zur Ruhe kommen.

 

Das war ein Tag, den alle mit Sicherheit nicht so schnell vergessen werden, vor allem weil die Pflänzchen noch eine Weile Pflege brauchen, um zu gedeihen und das Brot erst zu Hause verspeist werden durfte.

 

Hier gibt es das Rezept zum Nachbacken:

Download
HCA - Brot im Blumentopf.pdf
Adobe Acrobat Dokument 142.9 KB

22.03.2019 Große Vielfalt zum kleinen Preis

 

Am 22.3.2019 veranstalteten die "Glasperlen" erstmals einen eigenen Flohmarkt.

 

In den Wochen zuvor wurden schon reichlich Vorbereitungen für diesen Tag getroffen: Mit großem Engagement gestalteten die Kinder Plakate zum Aushängen und Handzettel zum Verteilen. Das Team der Einrichtung überlegte, was  an dem Tag zur Verkostung angeboten werden könnte, damit sich alle auch gut versorgt fühlen und ein paar Einnahmen für die Kinder gemacht werden können. Dank der Unterstützung des Hausmeisters war die Küche ausreichend bestückt, um viele Interessierte empfangen zu können.

 

Als es nun soweit war, war der Trubel erst einmal groß. Die Betreuungseltern bauten Ihre Verkaufstische auf, die Kinder halfen aufgeregt. Schön kompletten Bereich der Betreuung verteilt, erstreckte sich das kunterbunte Sortiment: Von Babysachen über Spielsachen, Kuscheltiere und Kinderkleidung bis hin zu Weihnachtsschmuck, ganzen Bücherreihen und Fahrrädern, war alles im Angebot.

 

Um 15:00 Uhr startete der Verkauf. Trotz der Aushänge und Zeitungsartikel kamen an diesem Nachmittag nur wenige potenzielle Einkäufer und so blieben viele der angebotenen Dinge liegen. "Etwas schade", darüber waren sich alle einig - Eltern, Kinder und Betreuungsteam. Sicher wird nochmal gemeinsam überlegt, woran es gelegen haben könnte: Zu wenig Werbung, dem guten Wetter, dem falschen Tag, dem ungeeigneten Termin....

 

Letztendlich war es ein Versuch und wenn den Anwesenden geglaubt werden kann, so war es trotzdem schön und wird vermutlich nochmal zur Neuauflage kommen.

01.03.2019 Kunterbunte Jahreszeit

Mit viel Helau, lauter Musik und herzlichem Kinderlachen haben die "Glasperlen" am 1.3.2019 eine Faschingsparty veranstaltet.

Gleich nach Unterrichtsende schlüpften die Kinder in ihre bunten Verkleidungen und machten sich für die Kostümshow bereit. Alle saßen gespannt im Kreis und ein Kind nach dem anderen durfte sein Kostüm der Jury und dem begeisterten Publikum präsentieren. Unter tosendem Applaus stand nach einiger Zeit eine Siegerin fest, die als asiatische Geisha mit einer gekonnten Kampfpose, alle Anwesenden, besonders die Jury, überzeugte. Aber auch die restlichen bunten Gestalten vom Teufel über die Eiskönigin, vom Polizist bis hin zum Schneemann, hatten sich große Mühe gegeben und hatten im Anschluss viel Freude bei verschiedenen Spielen wie Stopptanz, Reise nach Jerusalem und einer Polonaise. Vor allem aber den Bonbonregen, der gelegentlich auf die Kinder herabregnete, genossen sie sehr.

Nach zwei Stunden war der Trubel bei den "Glasperlen" beendet und die Kinder gut eingestimmt für die darauffolgenden "dollen" Tage.

 

Nur einige Tage später wurde es jedoch wieder bunt. Die Veranstalter des "Glashüttener Abgabebasars" hatten der Betreuung einen Gutschein zur Verfügung gestellt. Mit großer Freude wurde nach den Wünschen der Kinder eingekauft und ein farbenfrohes Sortiment aus Barbies, Lego, Playmobil, Schleichpferden und Kostümen, sowie einem Geschicklichkeitsspiel konnte erworben werden. Die "Glasperlen" bedanken sich recht herzlich für die großzügige Spende!

 

Auch in der kommenden Woche, am 22.3.2019, wird es nochmal bunt in der Einrichtung: Dann veranstalten die "Glasperlen" ihren ersten Flohmarkt und hoffen auf rege Beteiligung. Neben einem vielfältigen Angebot der jeweiligen Verkäufer, versorgt das Betreuungsteam alle Besucher auf Wunsch mit Getränken und kleinen Snacks. Der Erlös hiervon kommt den Kindern zu Gute. Wir freuen uns schon....

01.02.2019 Ein rundum gelungener Tag

 

 Der 1.2.2019 war wieder einmal ein ganz besonderer Tag für die "Glasperlen". Nicht nur, dass es an diesem Tag Zeugnisse in der Schule gab und viele Kinder schon einlein deswegen etwas aufgeregt waren.

 

Nein. Schon morgens während der Frühbetreuung übergab eine Mutter der Betreuung ein riesiges Geschenk.

Wochen zuvor hatten zwei Familien von Betreuungskindern auf dem "Glashüttener Weihnachtsmarkt" viele liebevolle, selbstgemachte Dinge verkauft. Für den Erlös dieses Verkaufes durfte sich die Betreuung etwas wünschen. Nach intensiven Beratungen hatte sich das Team für einen Ghettoblaster entschieden und der war es nun, der am vergangenen Freitag in dieser Kiste war. Zusätzlich spendeten die Familien noch eine Discokugel, sodass es ab sofort "Let`s go Party" bei den "Glasperlen heißen kann!

Ein herzlicher Dank geht an beide Familien, die die Einrichtung auf diese Weise so großzügig unterstützt haben und in Zukunft sicherlich für viele musikalische Momente sorgen!!!

 

Nach Unterrichtsende ging es gleich weiter mit dem Außergewöhnlichen: In einem großen Kreis, verabschiedeten sich alle anwesenden Kinder und Betreuer bei unserer Schulpraktikantin, die in den zwei Wochen Ihrer Anwesenheit für viel Spaß und Abwechslung gesorgt hat. Ein großes Herz mit den Unterschriften aller und ein kleines Geschenk wurden überreicht.

 

Als nächstes durfte jedes Kind sich seinen eigene Nachtisch, einen "Apple Crumble" herstellen. Engagiert wurde geschnitten und geknetet und letztendlich, nach Hotdogs und Bananenmilch, auch genüsslich gegessen.

 

Zum Abschluss ging es mit allen "Glasperlen" zum "Poporutschen". Bei herrlich Sonnenschein und frischem Schnee hatten alle großen Spaß daran, verschiedene Rutschstrecken in der näheren Umgebung mal auszuprobieren und natürlich durfte auch eine Schneeballschlacht nicht fehlen.

 

Als die Gruppe dann um 14:00 Uhr in die Einrichtung zurückkam, waren viele erschöpft und verbrachten in Ruhe die letzte Stunde des "rundum gelungenen Tages".

Download
HCA - Rezept - Apple Crumble.pdf
Adobe Acrobat Dokument 258.0 KB

07.12.18 Der Höhepunkt in der Weihnachtszeit

 

Endlich war er da: Der Weihnachtsnachmittag! Die Aufregung war bei allen "Glasperlen" gleich groß. In den vergangenen Wochen wurde täglich gebastelt, gebacken und geübt, um an diesem Nachmittag alle Eltern ein bisschen zu überraschen.

Daniela Langner, die Einrichtungsleitung, eröffnete pünktlich um 15 Uhr den Nachmittag mit einer kurzen Begrüßungsrede und dankte allen Eltern, Kindern und Teammitgliedern, die unsere "Glasperlen" zu dem machen, was sie sind. Ein besonderer Dank galt den Unterstützern, die gerade jetzt die Weihnachtszeit durch Ihre Spenden, ein bisschen schöner machten. Jeden Mittag zur Essenszeit wird gemeinsam mit den Kindern im Adventskalender die Geschichte von "Paulchen Bär" gelesen, der die lange Wartezeit bis Weihnachten mit täglich einem Honigtöpfchen überbrückt. Dabei leuchtet der selbstgebastelte Adventskranz und der liebevoll geschmückte Tannenbaum erstrahlt im Glanz. Und immer dann, wenn die Kinder mit Spannung erwarten, welche Kinder heute die glücklichen sind, die eine "Bären - Tüte" geschenkt bekommen, ist diese weihnachtliche Spannung besonders groß.

Ähnlich groß wie zum jetzigen Zeitpunkt, denn nun war der große Auftritt der Kinder. Wochenlang haben sie geübt, um nun ein 6 - strophiges Weihnachtsgedicht gemeinsam vorzutragen. Nach dem wohlverdienten Applaus übernahmen die Elternbeiräte, Frau Bohm, Frau Gnielinski und Frau Goergen das Wort und sprachen Ihrerseits ein großes Lob der Zufriedenheit an das Betreuungsteam aus. Im Namen aller Eltern wurden Kissen überreicht, die zeitnah ein Plätzchen in der gemütlichen Sofaecke finden werden.

Im Anschluss konnten sich die Anwesenden - 110 Kinder und Erwachsene - auf die Betreuungsräume verteilen. Während im Essenszimmer in gemütlicher Runde an liebevoll dekorierten Tischen Plätzchen genascht - natürlich selbstgebackene - und Kaffee oder Früchtepunsch getrunken wurde, war im Bastelzimmer Kreativität beim Gestalten der Weihnachtsteller mit Serviettentechnik gefragt.

Verzaubert vom Duft von Honig - als Anlehnung an die Adventsgeschichte - konnten die Kinder im Spielzimmer aus Bienenwachsplatten Kerzen drehen und waren dabei ganz begeistert wie sich das anfühlt und das Bienen so etwas machen.

Nach zwei Stunden des heiteren Tohuwabohu gingen alle glücklich und zufrieden nach Hause.

 

Geblieben ist der Wunsch nach einer Neuauflage im kommenden Jahr!

22.11.2018 In der Weihnachtsbäckerei

Den diesjährigen "Weihnachtsnachmittag" der Betreuung, der am 07.12.2018 stattfindet, fest vor Augen, wird seit Wochen bei den "Glasperlen" eifrig gebacken.

Gut vorbereitet und geplant, dürfen die vielen Kindern in den kleinen Zeitfenstern zwischen Schule und Mittagessen oder Mittagessen und Hausaufgaben fleißig mithelfen. Es wird gewogen, gemessen, geknetet, nach Herzenslust geformt, liebevoll dekoriert und schließlich gebacken. Gemeinsames Ziel ist es, für den gemütlichen Nachmittag mit Eltern, Kindern und Team ausreichend Plätzchen zu haben. Der Duft von leckerem Backwerk zieht immer wieder durch das ganze Schulhaus und die Freude ist jedes mal von Neuem groß, wenn die Sorte goldbraun gebacken gelungen ist.

 

Wir sind alle schon ganz gespannt, wie sie schmecken werden...

Download
HCA - Rezept - Honigplätzchen-1.pdf
Adobe Acrobat Dokument 116.3 KB

19.09.2018 Immer wieder großartig!!

 

Die "Glasperlen" danken herzlich dem Organisationsteam des Abgabebasars

Wieder einmal durften wir uns über einen Gutschein für den Basar am 14.9.2018 in Höhe von 75 € freuen und nach Herzenslust dafür einkaufen.

 

Es ist immer wieder ein Ereignis in der Schlange der Wartenden zu stehen, in der Hoffnung schöne Dinge für die Kinder zu finden und letztendlich, nach intensiver Suche in einem unendlichen Angebot, das Passende zu finden.

 

Der schönste Moment ist, wenn die Kinder freudig die neuen Sachen ausprobieren und sich stellenweise ein komplett neues Spiel entwickelt. Einfach toll!!!

 

(Auf dem Foto ist nur ein kleiner Teil der neu erworben Dinge zu sehen)

07.08.18 Herzlich Willkommen

Jedes Jahr nach den Sommerferien ist es für alle Beteiligten der Schule wie ein kleiner Neubeginn. Kinder, Lehrer, Betreuer und auch Eltern müssen sich wieder neu orientieren und in den Schul-/ Betreuungsalltag einfinden. Zum Glück gelingt das den Meisten recht schnell, denn bereits der Dienstag ist ein ganz besonderer Tag für die ganze Schulgemeinde: Die Einschulung der neuen Erstklässler steht auf dem Programm.

 

Aufgeregte Mädchen und Jungen mit scheinbar riesigen Schulranzen und bunten Schultüten nehmen artig in der Aula Platz. Mit großen Augen bewundern sie die Aufführungen der älteren Schulkinder und lauschen gespannt den Liedern, Geschichten und kleinen Reden. Endlich heißt es dann: "Eure erste Schulstunde findet jetzt statt". Begleitet von ihren Schulpaten ziehen die Erstklässler in ihren Klassenraum ein. Spätestens jetzt wird auch allen anwesenden Eltern, Verwandten und Freunden bewusst, dass heute ein neuer Lebensabschnitt für ihre Kinder beginnt.

 

Viele dieser neu eingeschulten Kinder werden schon ab morgen Teil der "Glasperlen" sein. Wie der liebevoll gebastelte Schultütenkreis an der Eingangstür symbolisiert, heißen wir sie "Herzlich Willkommen!"

 

Die Familien konnten sich schon am Einschulungstag ein Bild von der Betreuung machen, viele offene Fragen klären und sich bei einem netten Austausch etwas entspannen bis der Schulgong die erste Schulstunde Ihrer Kinder beendete und alle zum gemütlichen Feiern mit den Familien aufbrechen konnten.