Aktuelles


September 2019  Der Schulhof ist Fertig!

Ein wenig mussten wir uns nach Beginn des neuen Schuljahres noch gedulden. Aber wie so häufig hat sich das Warten auch diesmal gelohnt...

 

Schon seit einigen Wochen erfreuen sich die Kinder unserer Schule in den Pausen und Bewegungszeiten an den neuen Klettergerüsten, der neuen Rutschbahn, dem Fun-Basketballkorb und dem Balancierseil. Auch auf die Bepflanzung der tollen Hochbeete freuen wir uns schon sehr!

 

Alle Lehrerinnen und Kinder danken dem Hochtaunuskreis und unserem Förderverein für die Unterstützung und Umsetzung der Neugestaltung unseres Schulhofs.

12.08.2019 Willkommen Zurück!

Heute geht es wieder los, denn so schnell sind sechs Wochen Sommerferien vorüber! Wir freuen uns, mit allen Kindern und Eltern in ein spannendes neues Schuljahr zu starten und sind gespannt, was die nächsten Monate für uns bereit halten.

 

Am ersten Schultag erhalten die Kinder von ihren Klassenlehrerinnen die neuen Stundenpläne. Diese sind ab der zweiten Schulwoche gültig. In der ersten Schulwoche findet ausschließlich Klassenlehrerunterricht statt.

 

Da unser Schulhof in den Ferien umgestaltet wurde und die Arbeiten noch nicht ganz abgeschlossen sind, steht uns der Außenbereich in den ersten Schulwochen nur teilweise zur Verfügung. Die neuen Klettergerüste und Rutschen im oberen Bereich des Hofes können noch nicht benutzt werden, da der Beton noch etwas Zeit zum Trocknen benötigt. Dieser Bereich ist mit einem Bauzaun abgesperrt, den leider keine noch so neugierige Nase überwinden darf ;-) Wir bitten alle Kinder, sich an diese Absprache zu halten und freuen uns schon sehr darauf, alles Neue bald ausprobieren zu können.

 

Nun wünschen wir allen einen fröhlichen und entspannten Start in das neue Schuljahr!


19.06.2019 Projektwoche

Schule kann so anders sein...Diese Erfahrung machen wir jedesmal auf's Neue, wenn unsere Projekttage anstehen. Kinder und Lehrerinnen genießen diese besonderen Tage des Schuljahres, denn es herrscht in unserer Schule immer eine ganz besondere Stimmung, wenn alle sich voller Freude und Motivation in ihre Projekte stürzen.

 

Schon vor einigen Wochen konnten sich alle Kinder in ein Projekt einwählen, das ihren Interessen und Vorlieben am meisten entspricht: Von Handball bis Zumba, von Laubsägen bis Aquarellmalen, von alten Spielen bis Roller fahren war für jeden Geschmack etwas dabei.

 

So verflog die Zeit an diesen drei Projekttagen nur so und schon stand unsere Abschlusspräsentation am Mittwoch vor der Tür, zu der wir auch einige Eltern begrüßen durften: Die Zumba-Gruppe, die uns zwischenzeitlich auch schon mit köstlichen Waffeln verwöhnt hatte, zeigte zwei mitreißende Tänze, beim dritten durften alle Kinder mitmachen. Anschließend zeigte uns die Roller-Truppe beeindruckende Kunststücke und auch die Kinder des Spiele-Projekts präsentierten uns einige Arbeitsergebnisse. Die Kinder des Feuerwehr-Projekts gaben uns einen kleinen Einblick in all das, was sie über Brandschutz gelernt hatten und berichteten uns von ihrer Wasserschlacht und der Probefahrt im Feuerwehrauto. Im Anschluss präsentierten unsere Handball-Jungs ihr Können und die Ergebnisse des "Aquarell-Projekts" und des Laubsägeprojekts "Zaungäste" konnten in einer kleinen Ausstellung bestaunt werden.

 

Immer wieder erstaunlich, welch große Talente in unseren Kindern schlummern. Sie machen Schule bunt und vielfältig, ganz besonders an solchen Tagen!

12.04.2019 Gesundes Frühstück

Am letzten Schultag vor den Osterferien haben sich auch in diesem Jahr wieder alle Kinder zu unserem traditionellen gesunden Frühstück in der Eingangshalle versammelt. Die fleißigen Helfer aus der Klasse 4b haben uns mit vielen gesunden Leckereien verwöhnt, so dass wir gut gestärkt in die wohlverdienten Osterferien starten konnten.

 

Wir bedanken uns von Herzen bei den helfenden Mamas sowie beim "Blütenzauber"-Team aus Glashütten, das uns mit frühlingshafter Dekoration versorgt hat. Die Lebensmittel wurden uns vom Edeka-Markt und Rewe-Markt in Königstein gespendet. Auch hierhin geht unser herzlichstes Dankeschön!

11.04.2019 Kinder haben Rechte!

...und da wir es für sehr wichtig halten, dass Kinder ihre Rechte auch kennen, gibt es bei uns in jedem zweiten Schuljahr einen "Tag der Kinderrechte". Alle Schülerinnen und Schüler der Hans-Christian-Andersen Schule beschäftigen sich an diesem Projekttag in ihren Klassen mit einem oder mehreren Kinderrechten und werden so zu kleinen Experten in eigener Sache.

 

In diesem Jahr hat sich die erste Klasse mit der Frage beschäftigt: "Was macht uns glücklich?" In ihren Glückshäusern haben sie viele Antworten auf diese Frage festgehalten: Familie, Freunde, Haustiere, spielen, lesen, die Natur,...

 

Die zweite Klasse hat das "Recht auf Fürsorge" genau unter die Lupe genommen und eine reichhaltige "Gefühlsapotheke" bestückt, in der eine Menge Dinge zu finden sind, mit denen wir alle, Erwachsene und Kinder, uns umeinander kümmern können.

 

Die dritte Klasse hat uns mit ihren kreativen Rollenspielen sehr eindrücklich Alltagsszenen vorgespielt, in denen Kinderrechte missachtet werden. Uns allen wurde sehr deutlich, was in diesen Situationen besser gemacht werden muss, damit die Rechte eines jeden Kindes geachtet werden.

 

Die Klasse 4a präsentierte ihre selbst gestalteten Symbole zu den wichtigsten Kinderrechten sowie die Ergebnisse ihrer Umfrage, die die Viertklässler auf dem Parkplatz des örtlichen Supermarktes durchgeführt haben...ein erstaunliches Ergebnis!

 

Die Klasse 4b ließ uns an ihren Gedanken zu der Frage "Was brauchen wir wirklich zum Leben?" teilhaben. Sehr weise haben unsere "Großen" uns an die Dinge erinnert, die wirklich zählen: Familie, Freunde und Zeit.

 

Wir Lehrerinnen hoffen, auf diese Weise einen kleinen Beitrag dazu geleistet zu haben, dass unsere Schulkinder sich ihrer Rechte bewusst sind, sich für diese einsetzen, die Rechte anderer respektieren und zu verantwortungsvollen Mitgliedern einer bunten, demokratischen Gesellschaft heranwachsen.

14.03.2019 Autorenlesung

Am heutigen Donnerstag hatten wir einen ganz besonderen Gast in der Hans Christian Andersen-Schule: Der Autor Martin Ebbertz richtete sich mit einigen seiner Kinderbücher im Gepäck in unserem Musikraum ein, um zuerst den Klassen 1 und 2, später den Klassen 3 und 4 aus seinen Werken vorzulesen. Gespannt hörten wir lustige Gedichte aus dem Buch "PRIMA HOL ZOFEN PIZZA". Da ging es nicht nur um Zofen, die ihrer Prinzessin Pizza backen, sondern auch um  Möpse, die über Bord gehen oder Haie als Geburtstagsgeschenk. Auch den "kleinen Herrn Jaromir" lernten wir kennen und begaben uns mit ihm auf einen ungewöhnlichen, lustigen und vielleicht sogar nervenaufreibenden Einkauf im super Supermarkt. Bevor wir den Autoren mit Fragen zu seinen Büchern und seiner Arbeit löchern durften, erzählte uns "Onkel Theo" noch die ein oder andere Geschichte vom Pferd (und vom Riesenkänguru). So kehrten die Kinder mit großer Lust, die Geschichten selbst weiter zu lesen in ihre Klassen zurück.

Wir bedanken uns herzlich bei unserem Förderverein für die Planung, Organisation und Finanzierung der Autorenlesung und natürlich bei Herrn Ebbertz für seine unterhaltsamen Vorträge. Weitere Informationen zu Martin Ebbertz und seinen Büchern sind unter www.ebbertz.de zu finden.

16.11.2018 Lust auf (Vor-)Lesen

Anlässlich des bundesweiten Vorlesetages stand auch bei uns an der Hans Christian Andersen-Schule an diesem Freitag das (Vor-)Lesen mit Mittelpunkt. Zu Beginn dieses besonderen Tages, der in jedem Jahr einen festen Platz in unserem Schul-Kalender hat, konnte uns das Büchereiteam viele neue Bücher vorstellen, in denen ab sofort nach Herzenslust geschmökert werden darf. In den letzten Wochen waren unsere fleißigen Bücherei-Mamas sehr aktiv und haben versucht, so viele Bücherwünsche von Kindern, Lehrern und Eltern wie nur möglich zu erfüllen. Viele Eltern und Verwandte haben Buchpatenschaften übernommen, ebenso wie der Förderverein und die Buchhandlung Bollinger aus Oberursel. Die Kinder verliehen mit vielen "AHHHS" und "OHHHHS" ihrer Freude über die zahlreichen tollen Bücher Ausdruck und stürmten in den Pausen unseren Lesegarten, um die neuen Werke zu bestaunen und auszuleihen. Wir danken unserem großartigen Büchereiteam und allen Buchpaten für die Unterstützung.

Ab sofort können sich alle Lehrer, Eltern und Interessierte anhand der folgenden Listen ausführlich über den Bestand unserer Bücherei informieren:

Download
Bücherbestand nach Autor.pdf
Adobe Acrobat Dokument 732.1 KB
Download
Bücherbestand nach Buchtitel-1.pdf
Adobe Acrobat Dokument 749.9 KB

Nach dem gemeinsamen Beginn wurde in den Klassen vorgelesen, selbst gelesen, dazu gemalt, gebastelt und geschrieben. So macht (Vor-)Lesen allen großen und kleinen Menschen besonders viel Freude. Wir freuen uns schon auf das nächste Mal.

09.11.2018 Kinderoper "Hänsel und Gretel"

Pauline

 

Die Oper von Hänsel und Gretel

 

Am Freitag, den 9.11.2018 hat die junge Oper mit der Grundschule Glashütten das Stück "Hänsel und Gretel" aufgeführt. Zu der ersten Stunde kamen zwei Opernsänger und eine Opernsängerin in die Turnhalle und bauten alles auf.

 

Zur 2. Stunde sind wir in die Schule gekommen und die Schauspieler haben mit den Kindern geprobt. Das Stück begann um 8.30 Uhr und hörte um 10.15 Uhr auf. Die drei Schauspieler kamen aus Berlin und Hamburg.

 

Ca. 25 Kinder spielten in der Oper mit. Der Rest der Schüler und ein paar Eltern schauten zu. Es gaben 1 Taumännchen, 1 Vater, 2 Mütter, 1 Sandmann, 5 Hänsel, 5 Gretel, 2 Hexen und 8 Waldengel. Alle Kinder sangen im Chor diese Lieder: "Brüderchen komm tanz mit mir" und "Ein Männlein steht im Walde", sowie das "Finale" der Oper.

 

 

Maya

 

Die Oper von Hänsel und Gretel

 

Am Freitag, den 9.11.2018 hat die Junge Oper mit der Grundschule Glashütten das Stück "Hänsel und Gretel" aufgeführt. Am Anfang haben die Kinder, welche eine Rolle hatten noch geprobt. In der Zeit sind die Eltern gekommen. Nach ungefähr 10 Minuten hat das Stück angefangen. Es gab schöne Lieder, die wir gesungen haben: "Brüderchen komm tanz mit mir und "Ein Männlein steht im Walde".

 

Es waren ca. 25 Kinder von der Schule, die mitgemacht haben. Um 10.15 Uhr war das Stück zu ende. Es war ein tolles Erlebnis.

 

 

 

Lina

 

Hänsel und Gretel- Das Stück

 

Am Freitag, den 9.11.2018 hat die Junge Oper mit der Grundschule Glashütten das Stück "Hänsel und Gretel" aufgeführt. Es wurde in der Turnhalle von Glashütten gespielt. Als erstes haben die zwei Opernsänger und eine Sängerin die Kinder verkleidet. Die drei kamen aus Berlin und Hamburg. Es waren ca. 25 Kinder auf der Bühne. Die anderen Kinder, die keine Rolle hatten, haben mit einigen Eltern und Lehrerinnen zugeschaut. Um 8.30 Uhr hat es angefangen. Die drei Opernsänger haben erst einmal alles erklärt. Um ca. 9.00 Uhr hat das Theater richtig angefangen. Es waren immer Gruppen. In dem Stück haben Eltern, Kinder und Lehrer gesungen, vor allem aber die Opernsänger. Wir alle haben "Brüderchen komm tanz mit mir" und "Ein Männlein steht im Walde" gesungen. Die Oper wurde an vielen Szenen von den Opernsängern mit Gesang gestaltet. Aber es ging auch alles zu Ende!

 

Zum Schluss sind alle Schauspieler auf die Bühne gegangen. Eltern, Lehrer und die Kinder, die keine Rolle hatten haben applaudiert. Das Stück war ca. um 10.15 Uhr beendet. Die Eltern sind nach Hause gefahren und die Lehrer sind mit den Kindern wieder in die Schule gegangen. Das war ein tolles "Hänsel und Gretel"- Stück.