Die Betreuung stellt sich vor...


Die Betreuung der Hans-Christian- Andersen besteht bereits seit vielen Jahren. Während sie am Anfang eine nachschulische Betreuung mit selbstgemachten Mittagessen für eine Handvoll Kinder war, hat sich die Einrichtung im Laufe der Jahre den Anforderungen und Bedürfnissen der Kinder und Eltern angepasst.


Im Jahr 2013 wurden die Öffnungszeiten auf 15:00 Uhr erweitert, eine Hausaufgabenzeit wurde installiert und die Zahlen der Kinder sowie des Personals stiegen stetig.
Dank einer guten Zusammenarbeit zwischen Schule, Gemeinde Glashütten und dem Träger Hochtaunuskreis konnten zum Schuljahr 2016/2017 erneut große Veränderungen vorgenommen werden.


Die Betreuungseinrichtung verfügt nun über 3 großzügig gestaltete Räume. Hiervon wird derzeit einer für das täglich gemeinsame Mittagessen – welches im Cook und Chill - Verfahren von 1 Küchenkraft zubereitet wird- und anschließend für eine begleitete Hausaufgabenzeit genutzt.
Die beiden anderen Räume können die rund 50 Kinder (altersgemischt von der 1. -4. Klasse) für Spiel, Spaß, Kreativität und Ruhe nutzen. Durch die Möglichkeit der Mitbenutzung von der Sporthalle und des Kleinsportfeldes steht den Kindern somit ein großes Platzangebot für die individuelle Zeitgestaltung zur Verfügung.


Die Kinder werden von einem liebevollen Team, bestehend aus Betreuerinnen und neuerdings einer pädagogischen Fachkraft (Betreuungsleitung) sowohl vor der Schule (7:30 – 8:30 Uhr) als auch nach der Schule (11:30 – 14:00 oder 15:00 Uhr je nach gebuchtem Modul) betreut. Hierbei stehen neben den tagesablaufbestimmenden Dingen (Hausaufgaben, Mittagessen,…) auch die individuellen Bedürfnisse eines jeden Kindes im Mittelpunkt.


Eine transparente Struktur aus Freiräumen und notwendigen Regeln hilft vor allem den Kindern, sich

gut zu orientieren und unterstützt, wie selbstverständlich, den Prozess für ein gelungenes Miteinander

und Füreinander.

 

Hinzu kommen, in unregelmäßigen Abständen, besondere Aktivitäten und Veranstaltungen.

So wird z.B mit Unterstützung des hiesigen Sportvereins ein Handball-Turnier organisiert und durchgeführt oder es findet ein "Betreuungscafé" mit allen Familien und Freunden der Betreuungskinder statt. Auch durch den Förderverein der Schule erfahren die "Glasperlen" immer wieder große Unterstützung.

 

Somit sind die "Glasperlen" zwischenzeitlich nicht nur eine wichtige Institution für die Hans Christian

Andersen - Schule, mit der tagtäglich eine enge, vertrauensvolle Zusammenarbeit im Sinne der Kinder

gelebt wird, sondern auch für alle Interessierten aus der Gemeinde - egal ob jung oder alt.